CORONA-Information!


Liebe Vereinsmitglieder,


wir freuen uns sehr, Euch mitteilen zu können, dass der Schulreitbetrieb unter Einhaltung von Auflagen und Einschränkungen und zunächst nur auf dem Außenplatz ab dem 07.05.2020 wieder aufgenommen werden darf.

 

Mit dem Bambini- und Voltigier-Betrieb darf leider noch nicht begonnen werden.

Über eventuelle Änderungen hierzu werden wir Euch umgehend informieren.

 

Eine der wesentlichsten Auflagen besteht darin, dass wir uns weiterhin an die strengen vorgegebenen Vorschriften halten müssen. Dies ist im Interesse aller, bei Zuwiderhandlungen droht uns die sofortige Einstellung des Reitbetriebs. Aus den vergangenen Wochen wissen wir auch, dass die Stadt Bramsche die Einhaltung der Regeln durch entsprechende Kontrollbesuche überprüft!

 

Wir bitten Euch/Sie, auf engen Kontakt untereinander zu verzichten, insbesondere sind Kontakte (näher als 1,5m) (Kontakt der Kategorie I gemäß Einteilung des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu vermeiden. 

Jede/r, die/der

  • sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet (gem. jeweils aktueller RKI-Liste) aufgehalten hat,
  • für Corona-Virus Erkrankungen typische Symptome (RKI-Homepage) zeigt,
  • in den letzten 14 Tagen mit einem bestätigt am Corona-Virus Erkrankten Kontakt hatte,

muss bitte bis auf weiteres dem Unterricht fernbleiben.

 

Die Reitlehrer sind dazu verpflichtet, für jede einzelne Reitstunde eine Dokumentation aller anwesenden Personen (Reiterinnen, Reiter und deren Begleiter) zu erstellen.

Bitte unterstützt /unterstützen Sie die Reitlehrer bei dieser Tätigkeit.

 

Wir möchten uns sehr herzlich für Eure/Ihre bisher erwiesene Solidarität und Disziplin bedanken, nur dadurch konnten und können wir diese noch nie dagewesene Situation gemeinsam meistern.

 

Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, dass es in diesem Jahr keine Sommerpause geben wird, stattdessen planen wir gemeinsame Aktivitäten, wie Ausritte und einiges mehr.

 

Euer Vorstand des Reitervereins Engter e.V.

Dr. Carsten Grußendorf, Petra Schüttenberg, Ralf-Ulrich Marschall, Sigismund von Bar, Blanche Welzel


_______________________________


Liebe Vereinsmitglieder,

 

die Bundesregierung hat Leitlinien zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Leben vereinbart. Dazu zählt, dass Sporteinrichtungen geschlossen werden und Zusammenkünfte in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen verboten sind. Ferner ist der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist für den Publikumsverkehr zu schließen. Aufgrund dieser Situation sind wir nun leider gezwungen, sämtlichen Reitunterricht bis auf Weiteres einzustellen.

Bei der Umsetzung der behördlichen Anordnung orientieren wir uns an der Empfehlung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Es gilt, nicht nur das Wohl der Menschen, sondern auch das der Tiere zu schützen. Dementsprechend gelten folgende Maßnahmen ab sofort:

 

Schulpferde / Stallungen:

  • Unbefugte haben bis auf Weiteres keinen Zutritt zu den Stallungen der Schulpferde
  • Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Schulpferde notwendigen Personen haben Zutritt zu den Stallungen

Maßnahmen für das Benutzen der Anlage:

Jede/r, die/der

  • sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet (gem. jeweils aktueller RKI-Liste) aufgehalten hat,
  • für Corona-Virus Erkrankungen typische Symptome (RKI-Homepage) zeigt,
  • in den letzten 14 Tagen mit einem bestätigt am Corona-Virus Erkrankten Kontakt hatte,

 

muss bitte bis auf Weiteres der Anlage fernbleiben.

 

  • Das Benutzen der Anlage ist nur für die kontrollierte Bewegung (Reiten/Longieren) zur Aufrechterhaltung des physischen und psychischen Wohlbefindens der Pferde erlaubt.
  • Die Anzahl von vier Pferden pro Bewegungsfläche (20m x 40m Fläche) wird fachlich und hygienisch als vertretbar, aber als Obergrenze gesehen (immer abhängig von der Größe der Reitfläche, als Orientierung dienen pro Pferd ca. 200 m²).
  • Abstände zwischen den Pferden z.B. beim Auf- und Absitzen sind einzuhalten.
  • Der Aufenthaltsraum des Reitstalls bleibt so lange geschlossen, bis der Notfallplan wieder aufgehoben werden kann.
  • Direkt nach Betreten und vor Verlassen des Stalls / der Reitanlage sind die Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren.

 

Wir sind uns über die Tragweite und die Auswirkungen bewusst. Gleichzeitig sehen wir uns in der Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen und Pferdebesitzern, aber auch gegenüber den Pferden.

 

Bitte helft/helfen Sie mit, dass unsere Anlage solange wie möglich in dieser eingeschränkten Form genutzt werden kann!

 

 

Euer Vorstand des Reitervereins Engter e. V.

Dr. Carsten Grußendorf, Petra Schüttenberg, Ralf-Ulrich Marschall, Sigismund von Bar, Blanche Welzel

 

Weitere Informationen sind aus dem Artikel der FN zu entnehmen:

Weitere Informationen zum Thema Corona

Liebe Vereinsmitglieder,

 

die Corona-Krise mit ihren starken Auswirkungen hat unseren gesellschaftlichen und beruflichen Alltag inzwischen fest im Griff. Auch wir gemeinsam als Verein und damit wir alle als Vereinsmitglieder sind hiervon betroffen.

 

Als Vorstand haben wir in den zurückliegenden Wochen versucht, möglichst ausgeglichene Regelungen zu finden, die einerseits unserer aller Gesundheit, andererseits aber auch das Wohl unserer Pferde im Blick hat. Wir haben uns hierzu soweit wie möglich an den Empfehlungen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) orientiert. Wir danken Euch für Euer Verständnis und haben uns über jeden Kommentar gefreut, der uns zeigte, dass wir die richtigen Schritte zum richtigen Zeitpunkt unternommen hatten.

Vor uns liegt nun eine ungewisse Zeit, da wohl niemand abschätzen kann, wie lange die Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise dauern werden. Demzufolge haben wir auch vom üblichen Versenden der Arbeitseinsatzkarten abgesehen. Wir wollten Euch auch einen Überblick über die Termine des Jahres 2020 geben. Ferner wollten wir um Eure Mithilfe bei der Vorbereitung unseres großen Reitturniers vom 10. bis 12. Juli 2020 bitten. Das ist nun alles erst einmal hinfällig.

Die geplanten und kurz vor der Umsetzung stehenden Projekte wie die Erneuerung des Hallenbodens und die Erweiterung des Unterstandes sind verschoben worden. Auch die Möglichkeit, unser Reitturnier überhaupt durchführen zu können, ist ungewiss.

Umso wichtiger in diesen ungewissen Zeiten ist es, die Finanzlage im Blick zu halten. Natürlich haben wir die Arbeitszeit unseres angestellten Reitlehrers Harald Drewing bereits auf ein Mindestmaß gekürzt, die sich aus der täglichen Bewegung und Pflege der Schulpferde, des Ausmistens etc. ergibt. Für den Verdienstausfall haben wir Kurzarbeitergeld für ihn beantragt. Dennoch laufen sämtliche weiteren Kosten, wie Futter, Stroh und sämtliche regulären Aus- und Abgaben des Vereins unverändert weiter.

 

Wir gehen davon aus, dass die Hallennutzung mit einem Privatpferd weiterhin stattfinden kann, wenn auch in einem eingeschränkten Umfang. Hierfür bitten wir Euch, die dafür notwendigen auszufüllenden Eigenerklärungen und Anwesenheitslisten Pferdebewegung mitzuführen (die jeweiligen Vordrucke findet Ihr an unserer PIN-Wand) und Euch in die an der Halle ausliegenden Listen einzutragen.

Der Schulbetrieb ist jedoch bis auf weiteres eingestellt und dennoch bitten wir Euch, dass wir die bislang geltenden Leistungsentgelte für den Schulbetrieb auch weiterhin einziehen dürfen. Der Schulbetrieb finanziert ganz wesentlich u. a. die Unterhaltskosten unserer Schulpferde. Wir möchten nicht vor die Aufgabe gestellt werden, die Schulpferde verkaufen zu müssen. Ein Neustart nach der Corona-Krise wäre so faktisch undenkbar.

 

Wir bitten Euch, Euren Verein nicht nur als Vertragspartner zu sehen, der gerade die geschuldete Leistung nicht erbringt bzw. nicht erbringen darf. Jeder von uns ist ein Teil dieses Vereins und es ist im Interesse von uns allen, den Reiterverein Engter e. V. in seiner bisherigen Form, also inklusive des Angebots von Reitunterricht, aufrecht zu erhalten. Nach der Corona-Krise wollen wir wieder ein aktives Vereinsleben, nicht nur für die Kinder und Jugendlichen, sondern für alle pferdebegeisterten Mitglieder gestalten. Bitte unterstützt diese Einstellung!

 

 

Euer Vorstand des Reitervereins Engter e.V.

Dr. Carsten Grußendorf, Petra Schüttenberg, Ralf-Ulrich Marschall, Sigismund von Bar, Blanche Welzel



Newsletter

Liebe Vereinsmitglieder,

seit dem 01.11.2019 ist es möglich per Mail einen Newsletter zu erhalten mit Infos zum Vereinsgeschehen.

Wenn Ihr auch gerne einen Newsletter erhalten möchtet, dann meldet Euch hier an:


Hallen sind gesperrt....

Große Reithalle: 

Kleine Reithalle:

 

 

Der Schulreitbetrieb sowie der Bambini- und Voltigier-Unterricht wird bis auf Weiteres eingestellt!


Frohe Ostern!

Liebe Vereinsmitglieder,

 

auch das Osterfest ist ein ungewohntes Ereignis in Zeiten der Corona-Pandemie...

 

Wir danken Euch für Euer Verständnis und Eure tolle Unterstützung bei der Umsetzung aller erforderlichen Maßnahmen in unserem Verein. 

 

Wir hoffen, dass Ihr diese ungewöhnliche Zeit gut und vor allem gesund übersteht und wünschen Euch

 

Frohe Ostern😊

 

 

 

Euer Vorstand des Reitervereins Engter e.V.

Dr. Carsten Grußendorf, Petra Schüttenberg, Ralf-Ulrich Marschall, Sigismund von Bar, Blanche Welzel